Gesetzgebung

Revision der eidgenössischen Fischereiverordnung (VBGF) vom 24. November 1993

Die Revision trat auf den 1. Januar 2007 in Kraft und hat die folgenden Änderungen zur Folge gehabt:
Fangverbote ab 1. Januar 2007
Stark gefährdete oder vom Aussterben bedrohte Fischarten werden neu ganzjährig mit einem Fangverbot belegt. Im Kanton Aargau betrifft dies die folgenden Arten:

  • Bachneunauge
  • Bitterling
  • Nase

Sachkundenachweis SaNa ab 1. Januar 2009

Gemäss Art. 5a der eidgenössische Fischereiverordnung (VBGF) ist ein Sachkundenachweis erforderlich. Jede Person, die eine Berechtigung zum Fang von Fischen oder Krebsen erwerben will, muss nachweisen, dass sie ausreichende Kenntnisse über Fische und Krebse und die tierschutzgerechte Ausübung der Fischerei hat (z.B. Sportfischerbrevet).

 


Gesetzesgrundlagen sind hier zu finden:

Gesetzgebung Kt. Aargau: (dort Ziffer 9 wählen 'Volkswirtschaft/Verkehr)

 https://gesetzessammlungen.ag.ch/frontend/texts_of_law


Bundesgesetz über die Fischerei:

http://www.admin.ch/ch/d/sr/923_0/index.html


Verordnung zum Bundesgesetz über die Fischerei:

http://www.admin.ch/ch/d/sr/923_01/